Top-Navigation

{$labelLanguagenav}

Schriftgrößen-Navigation


Biobank

Biomaterialbank des Centrums für Integrierte Onkologie Köln Bonn

Histopathologische und klinische Daten bilden die Grundlage, gutartige wie bösartige Gewebeproben richtig zu interpretieren. Sie bilden die Grundvoraussetzung der klinischen und translationalen Forschung in Zeiten genetisch basierter, zielgerichteter Behandlungskonzepte.

Die letzten 10 Jahre haben enormes Wissen generiert, wie molekulare Mechanismen Tumorerkrankungen auslösen und  für den Progress verantwortlich sind. Dieses Wissen über die Wirkungsmechanismen hat rasch Einfluss auf die Behandlungsoptionen genommen. Patienten einiger Tumorerkrankungen profitieren bereits von den neuesten Erkenntnissen. Sie erhalten nach der Bestimmung ihrer molekularen Konstellation ein auf sie zugeschnittenes Behandlungskonzept.

Die zentrale Biomaterialbank ist in Köln und Bonn am Institut für Pathologie angesiedelt. Hier werden Blut- und Gewebeproben gesammelt, um Ursachen und pathophysiologische Mechanismen der Entstehung verschiedener Tumorerkrankungen zu erforschen. Je mehr zusätzliche Informationen über den klinischen Verlauf der Erkrankung oder spezieller Laborparameter existieren, umso aussagekräftigere Ergebnisse können erzielt werden. Zukünftige Fragestellungen und neu etablierte Labormethoden werden ohne zeitaufwändiges neues Sammeln von Material umgesetzt werden können.

Ziele & Aufgaben

Die CIO BIOBANK (offizieller Name) hat die folgenden Ziele und Aufgaben

  • Asservierung von Frischgewebe aus Operationsmaterial, diagnostischen Eingriffen und peripherem Blut von Patienten der teilnehmenden Zentren.
  • Einheitliche Aufarbeitung des Gewebes nach Standard Operating Procedures (SOP), um eine gleichmäßig hohe Qualität als Voraussetzung für aussagekräftige biologische Analysen zu gewährleisten.
  • Wahl der Bedingungen von Asservierung und Lagerung unter der Maßgabe, dass auch RNA Analysen durchgeführt werden können.

Organisation & Infrastruktur

Organisation

Die Organisation der Biomaterialbanken ist in beiden Standorten identisch. Verantwortlich für den täglichen Ablauf ist der ‚Gate Keeper‘. Der Gate Keeper überführt Proben und Daten vor Nutzung und Veröffentlichung in eine pseudonymisierte Form. In Bonn nimmt Prof. Dr. Perner, in Köln Dr. Heukamp diese Position ein.

Organigramm der CIO Biobank

   Bild zum Vergrößern anklicken!

Infrastruktur

Die Probenlagerung erfolgt bei Temperaturen um -180°C in Containern mit eingebautem Warnsystem. Dieses garantiert, dass die Proben im Notfall bis zu 36 Stunden ausreichend gekühlt sind. Gleichzeitig wird der zentrale technische Notfalldienst des jeweiligen Krankenhauses alarmiert. Die Mitarbeiter der Biomaterialbank sind jederzeit telefonisch erreichbar.

BiobankPRO Database

Eine Datenbank, die den gesamten Arbeitsablauf von Probenasservierung und Etikettierung mit Barcodes, Pseudonymisierung, Probenlagerung, Probenhistorie und Forschungsprojektmanagement abbildet, wurde intern entwickelt. Diese EDV Lösung wird bereits von anderen Biobanken verwendet und steht akademischen Einrichtungen frei zur Verfügung.

Kontakt

Netzwerk

Das Ziel ist, die Infrastruktur zwischen den verschiedenen onkologischen Spitzenzentren, die von der Deutschen Krebshilfe gefördert werden, zu harmonisieren. Die Standard Operating Procedures (SOPs) wie auch die Software BiobankPro Database wurden den anderen Zentren zugänglich gemacht. Die Vernetzung versetzt einzelne Biomaterialbanken in die Lage, als Core Facilities ebenfalls für andere Forschungsverbünde nutzbar zu werden. Aktuell wird das System in Bonn, Köln und Dresden genutzt.

Stiftung PATH

Es besteht eine enge Kollaboration mit der Stiftung PATH (PAtienten Tumorbank der Hoffnung), die multizentrisch Brustkrebsgewebe sammelt, und den Biomaterialbanken der Brustzentren in Dortmund, Herne/Bochum, Kassel, Marburg und Offenbach zur Verfügung stellt.

Ausgewählte Publikationen

» Publikationen zur CIO Biobank (PDF)

Für den Notfall

In einem Notfall benötigen Sie rasche Hilfe. Dazu gibt es die folgenden Möglichkeiten:

> mehr

Terminvereinbarung

zum Anmeldeformular für Patienten
> mehr

zum Anmeldeformular für Zuweiser
> mehr

© 2016 CIO Köln Bonn - Alle Rechte vorbehalten - intern - Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap