last updated at 18.08.2019

OLYMPIA

Randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte, multizentrische Parallelgruppenstudie der Phase III zum Beurteilen der Wirksamkeit und Unbedenklichkeit von Olaparib im Vergleich mit einem Placebo zur adjuvanten Behandlung von Patientinnen mit BRCA1/2-

Status: Aktiv

ISRCTN EudraCT Clinicaltrials.gov DRKS
2013-003839-30 NCT02032823

Diagnose

  • Erbliches Mammakarzinom - Erhöhtes Risiko
  • Mammakarzinom

Studienziel / Fragestellung

Primäres Prüfziel
  • Die primäre Zielstellung besteht in der Beurteilung der Wirksamkeit einer adjuvanten Behandlung mit Olaparib für das invasive krankheitsfreie Überleben („Invasive Disease Free Survival"

  • IDFS).

     

Sekundäre Prüfziele
    • Beurteilung der Wirksamkeit einer adjuvanten Behandlung mit Olaparib für das Gesamtüberleben („Overall Survival"
    • OS)
  •  Beurteilung der Wirksamkeit einer adjuvanten Behandlung mit Olaparib für das fernmetastasenfreie Überleben („Distant Disease Free Survival"
  • DDFS)
  • Beurteilung der Wirksamkeit einer adjuvanten Behandlung mit Olaparib im Falle des Auftretens von neuem invasiven primären Brustkrebs und/oder einem neuen Ovarialkarzinom im Epithelgewebe
  • Beurteilung der Wirksamkeit von Olaparib bei patientenrelevanten Endpunkten mithilfe der FACIT-Ermüdungsskala und der EORTC-QLQ-C30-QoL-Skala
  •  Beurteilung der Wirksamkeit von Olaparib bei Patientinnen
  • bei denen eine gesundheitsschädliche Variante in einem der BRCA -Gene auftritt bzw. vermutet wird
  • und zwar unter Heranziehung von Varianten
  • die mit aktuellen und zukünftigen BRCA-Keimbahnmutationsassays (Gensequenzierung und Large-Rearrangement-Analyse) identifiziert wurden

Patientenmerkmale

Stadium

primär

Alter

18-99

Ausschlusskriterien

     

  • metastasierter Brustkrebs
  •  frühere Behandlung mit einem PARP-Inhibitor, einschließlich Olaparib und / oder bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der Sonstigen
  • Exposition gegenüber einem Prüfpräparat innerhalb von 30 Tagen oder fünf Halbwertszeiten vor der Randomisierung
  • Alle vorherigen Behandlung mit einem PARP-Inhibitor, einschließlich Olaparib und / oder bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der  Bestandteile der Studienbehandlung.
  • Zweitkarzinom mit AUSNAHMENnonmelanoma Hautkrebs, Carcinoma in situ der Cervix, duktales Carcinoma in situ (DCIS) der Brust, Grad 1 Endometriumkarzinom oder anderen soliden Tumoren wie Lymphomen (ohne Beteiligung des Knochenmarks) ≥ 5 Jahre,
    Mehr als eine Chemotherapie zur vorherigen malignen Erkrankungen (zB: Brust- oder Eierstockkrebs > 5 Jahren mit einer adjuvanten Chemotherapie behandelt).
  • Ruhe-EKG mit QTc> 470 msec auf 2 oder mehr Zeitpunkten innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden
  • systemische Chemotherapie innerhalb von 3 Wochen vor der Studienbehandlung
  • adjuvante Strahlentherapie innerhalb von 2 Wochen vor der Studienbehandlung
  • Die gleichzeitige Anwendung von bekannten potenten CYP3A4-Inhibitoren wie Ketoconazol, Itraconazol, Ritonavir, Indinavir, Saquinavir, Telithromycin, Clarithromycin und Nelfinavir
  • Persistent Toxizitäten (≥CTCAE Grad 2) von früheren Krebstherapie,
    ausgenommen Alopezie und CTCAE Grad 2 periphere Neuropathie.
  • Patienten mit myelodysplastischem Syndrom / behandlungsbedingten akuten myeloischen Leukämie (T-AML).
  • Operation innerhalb von 2 Wochen vor Studienbeginn
  • schwere unkontrollierte Störung
  • nicht-malignen Systemerkrankung
  • aktive unkontrollierte Infektion
  • unkontrollierte ventrikuläre Arrhythmie
  • Myokardinfarkt
  • unkontrollierte Anfallsleiden
  • unfangreiche bilaterale Lungenkrankheit
  • Magen- Darmerkrankungen mit Absorbtionsstörung
  • Unfähigkeit orale Medikation einzunehmen
  • Schwangere und stillende Frauen
  • Hepatitis B/C; HIV
  • Zustand nach Knochenmarktransplantation
  • Vollblut-Transfusionen der letzten 120 Tage vor Beginn der Studie, können die gBRCA Tests stören
  •  

Einschlusskriterien

     

  • Schriftliche Einwilligungserklärung
  • Weibliche und männliche Patienten/innen ≥18 Jahre
  • Histologisch gesichertes, nicht metastasiertes, primäres tripple negatives invasives Adenokarzinom der Brust:
    - mit positiven axillären Lymphknoten, oder negativen axillären Lymphknoten mit Primärtumor > 2 cm nach adjuvanter Chemotherapie oder non pCR nach neoadjuvanter Chemotherapie
  • BRCA1-oder BRCA2 Mutation
  • Abgeschlossene neoadjuvante oder adjuvante Chemotherapie mit
    Anthracyclin, Taxan oder die Kombination von beiden. Kurative Behandlung von Platin ist zulässig
  • normale Organ- und Knochenmarksfunktion anhand von Laborwerten
  • ECOG performance status 0-1
  • Patient ist bereit und in der Lage, mit dem Protokoll für die Dauer der Studie, einschließlich einer Behandlung unter entsprechen und geplanten Besuche und Untersuchungen teilzunehmen
  • Formalin fixierten, in Paraffin eingebetteten (FFPE) Tumorprobe aus dem primären Tumor
  • a) die optionale Sondierungs Genforschung und
  •  

      (b) die optionale Tumor Biomarker-Forschung 

  • Bereitstellung der informierten Zustimmung für die Genforschung

  • Bereitstellung der informierten Zustimmung für Biomarker-Forschung

 

Studiendesign

  • Doppelblind
  • Multizentrisch
  • Parallel
  • Phase III
  • Placebo-kontrolliert
  • Prospektiv
  • Randomisiert
  • Zweiarmig

Intervention

 

12 Monate Behandlung mit Olaparib-Tabletten 300 mg, zweimal   täglich

• 12 Monate Behandlung mit Placebo-Tabletten, zweimal täglich

 

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

Sponsor

  • AstraZeneca GmbH

Prüfzentrum 1

 

  • Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockskrebs

Studienbüro

  • Studienzentrum Frauenklinik

Prüfer (Hauptprüfer im Zentrum)

PD Dr. med. Kerstin Rhiem

Stellvertretender Prüfer

  • Dr. med. Marina Wirtz

Prüfzentrum 2

 

  • Brustzentrum Köln/Frechen

Studienbüro

  • Studienzentrum Frauenklinik

Prüfzentrum 3

 

  • Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Studienbüro

  • Studienzentrale der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Prüfer (Hauptprüfer im Zentrum)

Prof. Dr. Tanja Fehm

Stellvertretender Prüfer

  • Univ.-Prof. Dr. med. Eugen Ruckhäberle

Studienkontakt im Prüfzentrum

  • Prof. Dr. Tanja Fehm
  • Dr. rer. nat Karin Reichert

Prüfzentrum 4

 

  • Klinik für Gynäkologie und Geburtsmedizin

Prüfer (Hauptprüfer im Zentrum)

Univ.-Prof. Dr. med. Elmar Stickeler

zurück