last updated at 22.08.2019

TP-II

Eine offene, prospektive, randomisierte, multizentrische Vergleichsstudie einer präoperativen Trastuzumab/Pertuzumab Kombinationstherapie mit gleichzeitiger Taxan Chemotherapie oder endokriner Therapie über 12 Wochen und Beurteilung der Lebensqualität ein

Status: Aktiv

ISRCTN EudraCT Clinicaltrials.gov DRKS
2016-005157-21 NCT03272477

Diagnose

  • Mammakarzinom

Studienziel / Fragestellung

Primäres Prüfziel
  •  Vergleich einer Behandlung mit Paclitaxel + Trastuzumab + Pertuzumab gegenüber einer endokriner Therapie + Trastuzumab + Pertuzumab

  • gemessen an der pathologischen Ansprechrate (pCR)

Sekundäre Prüfziele
    • Bestimmung der Gesundheitsbezogenen Lebensqualität (HRQL) während einer 52-wöchigen Behandlung unter HER2 Blockade
    • Prävalenz brusterhaltender Therapie versus Mastektomie

    • Gesamtüberleben

    • invasiven krankheitsfreien Überlebens

     

Patientenmerkmale

Stadium

früh

Alter

18-99

Ausschlusskriterien

     

  • Bekannte Überempfindlichkeit gegen die Studienmedikation oder darin enthaltene Substanzen.

  • Frühere maligne Erkrankung mit einem krankheitsfreien Intervall von <10 Jahren (außer einem kurativ behandelten Basaliom der Haut oder pTis der Cervix uteri).
  • Nicht operabler Brustkrebs einschließlich inflammatorischem Brustkrebs.
  • Vorhergehende oder gleichzeitige Behandlung mit zytotoxischen Medikamenten.
  • Teilnahme an einer anderen klinischen Prüfung mit jedweder, nicht marktzugänglicher Prüfmedikation innerhalb von 30 Tagen vor Studieneinschluss.
  • Männlicher Brustkrebs.
  • Bestehende Schwangerschaft.
  • Stillende Frauen.
  • Sequenzieller Brustkrebs (kontralateraler Brustkrebs oder Rezidiv).
  • Bekannte Überempfindlichkeit gegen die Studienmedikation oder darin enthaltene Substanzen.

  • Frühere maligne Erkrankung mit einem krankheitsfreien Intervall von <10 Jahren (außer einem kurativ behandelten Basaliom der Haut oder pTis der Cervix uteri).
  • Nicht operabler Brustkrebs einschließlich inflammatorischem Brustkrebs.
  • Vorhergehende oder gleichzeitige Behandlung mit zytotoxischen Medikamenten.
  • Teilnahme an einer anderen klinischen Prüfung mit jedweder, nicht marktzugänglicher Prüfmedikation innerhalb von 30 Tagen vor Studieneinschluss.
  • Männlicher Brustkrebs.
  • Bestehende Schwangerschaft.
  • Stillende Frauen.
  • Sequenzieller Brustkrebs (kontralateraler Brustkrebs oder Rezidiv).
  • Gründe, die ein Risiko für mangelnde Compliance darstellen.

  • Unzureichende Organfunktion inklusive - aber nicht beschränkt - auf:
  •  

oLeberfunktionsstörung (Kinder Pugh Klasse C)

oLungenkrankheit (schwere Dyspnoe in Ruhe, die Sauerstofftherapie erfordert)

     

  • abnormale Blutwerte :
  •  

oThrombozytopenie > CTCAE Grad 1

oErhöhte Leberwerte ALT / AST > CTCAE Grad 1

oHypokaliämie > CTCAE Grad 1

oNeutropenie > CTCAE Grad 1

oAnämie > CTCAE Grad 1

Einschlusskriterien

     

  • Patientinnen zum Zeitpunkt der Diagnose mindestens 18 Jahre alt.

  • Histologisch bestätigter, primär invasiver, unilateraler Brustkrebs.
  • Die Patienten müssen sich für die neoadjuvante Behandlung wie folgt qualifizieren:
  • Keine klinischen Hinweise auf entfernte Metastasen (M0).
  • Klinisches Tumorstadium cT1c - T4a-c (falls cT1c Tumor, möglichst cN+) ohne Nachweis von Fernmetastasen (M0).
  • Alle klinischen Nodal-Stadien (Teilnahme von Patientinnen mit cN+ falls cT1c wird dringend empfohlen).
  • bekannter positiver HR-Status (ER und/oder PgR) und zentral bestätigter HER2+ -Status von IHC / FISH.
  • Patienten müssen eine ausreichende Blutbild- und Organfunktion erfüllen
  • Verfügbarer Tumorblock zur zentralpathologischen Aufarbeitung.

  • Performance Status ECOG ≤ 1 oder KI ≥ 80%.
  • Negativer Schwangerschaftstest (Urin oder Serum) bei prämenopausalen Patientinnen innerhalb von 7 Tage vor der Registrierung.
  • Gebärfähige Patienten müssen eine der hochwirksamen (weniger als 1% Ausfallrate nach Pearl-Index) nicht-hormonelle Verhütungsmaßnahmen während der Studienbehandlung und für 6 Monate nach der letzten Dosis der Studienbehandlung (Trastuzumab und Pertuzumab) anwenden.
  • Schriftlich dokumentierte Einwilligungserklärung der Patientin einschließlich der Zustimmung zu allen im Protokoll vorgesehenen Behandlungs-Maßnahmen.

  • Verfügbarkeit der Patientin zur Behandlung und Nachbeobachtung.
  • Kriterien für eine neo-adjuvante Behandlung müssen erfüllt sein.
  • LVEF ≥55%*; LVEF (mit % Angaben) im institutionellen Normbereich, bestimmt mittels Echokardiographie (innerhalb 42 Tagen vor Randomisierung). * Siehe FI Herceptin.
  • Normales EKG (innerhalb 42 Tagen vor Randomisierung).
  •  

Studiendesign

  • Monozentrisch
  • Open Label
  • Phase III
  • Prospektiv
  • Zweiarmig

Intervention

Arm A:

neoajuvante Therapie: Trastuzumab+Pertuzumab mit Taxanhaltiger Chemotherapie 

adjuvante Therapie: Standard of care

 

Arm B:

neoadjuvante Therapie: Trastuzumab+Pertuzumab mit endokriner Therapie

adjuvante Therapie: Standard of care

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

Sponsor

  • palleos healthcare services GmbH

Prüfzentrum 1

 

  • Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockskrebs

Studienbüro

  • Studienzentrum Frauenklinik

Prüfer (Hauptprüfer im Zentrum)

Dr. med. Wolfram Malter

Stellvertretender Prüfer

  • Dr. med. Julian Puppe

Ärztliches Mitglied der Prüfgruppe

  • Dr. med. Fabinshy Thangarajah

Studienkontakt im Prüfzentrum

  • Sandra Scher
  • Boris Horn

zurück