last updated at 06.11.2017

IOP Multiples Myelom

Die interdisziplinäre onkologische Projektgruppe (IOP) zum Thema Multiples Myelom setzt sich aus Experten der Fachdisziplinen Hämatologie und Onkologie, Klinische Pharmazie, Nephrologie, Neurochirurgie, Neurologie, Nuklearmedizin, Orthopädie und Radiologie zusammen.

Das Ziel der Arbeitsgruppe ist die Optimierung von Diagnostik und Therapie für Patientinnen und Patienten mit Multiplem Myelom. Dazu hat sie eine eigene umfangreiche Leitlinie (SOP) erarbeitet. Die SOP Multiples Myelom orientiert sich an den Leitlinien der Deutschen Krebsgesellschaft, wird aber bei neuen Erkenntnissen schnell angepasst. Eine gleichbleibende Behandlungsqualität auf hohem Niveau ist für das CIO und seine Kooperationspartner somit gewährleistet.

Angebote und Aktivitäten:

  • Spezialsprechstunden für Patienten
  • Gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen
  • Gemeinsame klinische Studienkonzepte

Im Rahmen der wissenschaftlichen Aktivitäten zum Multiplen Myelom werden eine Reihe von nationalen und internationalen klinischen Phase I – III Studien durchgeführt. Neben der wissenschaftlichen Überprüfung von modernen Behandlungsstrategien in großen Therapieoptimierungsstudien sollen insbesondere auch neue Substanzen im Rahmen von klinischen Studien verfügbar gemacht werden.

Schwerpunkte der klinischen Tätigkeit der IOP-Mitglieder liegen in der systemischen Therapie des Multiplen Myeloms einschließlich der autologen und allogenen Stammzelltransplantation, der strahlentherapeutischen und operativen Behandlung von Skelettkomplikationen sowie der supportiven Therapie. 

Leitung Köln

Leitung Bonn

Oberärztin
Medizinische Klinik und Poliklinik III
Universitätsklinikum Bonn

+49 (0)228 287-17231

 CIO ambulance – Cologne +49 221 / 478-87660 · Bonn +49 228 / 287-17059