Krebsprävention: Aktiv vorbeugen – gesund leben

CIO-Informationsveranstaltung zum Weltkrebstag 2019 mit Deutscher Krebshilfe und dem DOSB

Anlässlich des Weltkrebstages informieren Experten des Centrums für Integrierte Onkologie - CIO Bonn, und der Deutschen Krebshilfe sowie des Deutschen Olympischen Sportbundes gemeinsam zum Thema „Krebsprävention: Aktiv vorbeugen – gesund leben“. Zusätzlich beantworten Fachärzte, eine Ernährungsberaterin und eine Psychoonkologin individuell Fragen der Bürger. Die Aktion findet am Samstag, 2. Februar, von 10:30 bis 13:30 Uhr auf dem Bonner Münsterplatz statt.

Krebs betrifft fast jeden von uns. Entweder man ist selbst erkrankt, oder Verwandte oder Freunde aus dem näheren Umfeld sind betroffen. Dabei lassen sich viele Krebserkrankungen durch Bewegung sowie eine gesunde und ausgewogene Ernährung vermeiden. Aber auch bereits an Krebs erkrankte Menschen können etwas tun. So lassen sich einige Krankheits- und Behandlungsfolgen mindern oder ganz vermeiden. „Es ist nie zu spät für einen Lebenswandel, weil die Lebenschance nachweislich größer wird. Das betrifft Bewegung und Ernährung, aber auch das Rauchen“, betont Prof. Dr. Ingo Schmidt-Wolf, Direktor der Abteilung für Integrierte Onkologie am Universitätsklinikum Bonn.

Das Centrum für Integrierte Onkologie - CIO Bonn ist das interdisziplinäre Krebszentrum des Universitätsklinikums Bonn. Unter seinem Dach arbeiten alle Kliniken und Institute am Bonner Universitätsklinikum zusammen, die sich mit der Diagnose, Behandlung und Erforschung aller bösartigen Erkrankungen befassen. Das CIO Bonn gehört zum bundesweiten Netzwerk ausgewählter Onkologischer Spitzenzentren der Deutschen Krebshilfe. Vor kurzem wurde aus dem seit 2007 bestehenden CIO Köln Bonn mit den universitären Krebszentren aus Aachen, Köln und Düsseldorf das "Centrum für Integrierte Onkologie - CIO Aachen Bonn Köln Düsseldorf" gegründet. Gemeinsam gestaltet dieser Verbund die Krebsmedizin für rund 11 Millionen Menschen.

Die Deutsche Krebshilfe wurde vor mehr als 40 Jahren als Bürgerinitiative gegen Krebs von Dr. Mildred Scheel in Bonn gegründet. Ziel der gemeinnützigen Organisation ist es, die Krebskrankheiten in all ihren Erscheinungsformen zu bekämpfen. Nach dem Motto „Helfen. Forschen. Informieren.“ fördert die Organisation Projekte zur Verbesserung der Prävention, Früherkennung, Diagnose, Therapie, medizinischen Nachsorge und psychosozialen Versorgung einschließlich der Krebs-Selbsthilfe.

Den Flyer zur Informationsveranstaltung gibt es hier:
www.ukb.uni-bonn.de/C12582D3002FD21D/vwLookupDownloads/MZ05001_Stand_2019-01-17_Weltkrebstag_2019_Druckversion.pdf/$FILE/MZ05001_Stand_2019-01-17_Weltkrebstag_2019_Druckversion.pdf

Mehr Informationen zum CIO Bonn gibt es unter:
https://www.cio-koeln-bonn.de/

Mehr Informationen zur Deutschen Krebshilfe gibt es unter:
https://www.krebshilfe.de/

 

weitere Informationen

 

Kontakt für die Medien:

Univ.-Prof. Dr. Ingo Schmidt-Wolf
Direktor der Abteilung für  Integrierte Onkologie – CIO Bonn
am Universitätsklinikum Bonn
Telefon: 0228/287-17048
E-Mail: tanja.schuster@ukbonn.de

Tipp: Gut über das CIO informiert

Abonnieren Sie die neuesten Nachrichten aus dem CIO - komplett oder nach Kategorie gefiltert - ganz einfach als RSS-Feed! Die gefilterten Feeds mit den Nachrichten zu einzelnen Krebsarten finden Sie am Ende jeder Seite.