Schulung zum Onkolotsen im Bereich Psychoonkologie

Von Betroffenen für Betroffene

Auf die Diagnose einer Krebserkrankung ist niemand vorbereitet. Umso schwerer ist es, nach dem ersten Schock überhaupt einen klaren Gedanken zu fassen und sich zu orientieren. Menschen, die Ähnliches selbst erlebt haben, können anderen helfen, sich in dieser Situation zurecht zu finden. Um diese Unterstützung aus eigener Erfahrung weiterzugeben sind isPO-Onkolotsen — von Betroffenen für Betroffene — im Einsatz.

Wenn Sie Menschen mit einer Krebserkrankung Orientierung bieten und als Mutmacher fungieren möchten, laden wir Sie herzlich zur Schulung zum isPO-Onkolotsen ein!

Termin: Donnerstag, den 12.12.2019, 13.00  bis 18 Uhr, in Köln

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte ehrenamt(at)hausderkrebsselbsthilfe.de oder Tel. 0228 33889-543. Vor der Schulung wird mit Interessenten ein kurzes telefonisches Informationsgespräch geführt, bei dem die verbindliche Anmeldung erfolgen kann.

Die isPO-Onkolotsen sind Teil eines psycho-onkologischen Versorgungsteams und ehrenamtlich tätig. Sie geben Menschen, die mit einer erstmaligen Krebsdiagnose konfrontiert sind, weiterführende Informationen an die Hand und zeigen durch ihre eigene Person, dass ein Leben nach und mit Krebs möglich ist. Sie sind damit Mutmacher und verdeutlichen in einer als meist lebensbedrohlich wahrgenommenen Situation, dass eine Krebserkrankung überwunden werden kann.

Die Tätigkeit der isPO-Onkolotsen findet im Rahmen des Projektes Integrierte, sektorenübergreifende Psychoonkologie (isPO) an den Standorten Köln, Troisdorf, Neuss und Mönchengladbach statt.

Nähere Informationen folgen an dieser Stelle.

Tipp: Gut über das CIO informiert

Abonnieren Sie die nächsten Termine aus dem CIO - komplett oder nach Kategorie gefiltert - ganz einfach als RSS-Feed! Die gefilterten Feeds mit den aktuellen Terminen zu einzelnen Krebsarten finden Sie am Ende jeder Seite.