Letzte Aktualisierung: 26.08.2016

Pathologie

Die Pathologie spielt in der modernen Krebsdiagnostik eine zentrale Rolle.

Die pathologischen Institute in Köln und Bonn bedienen das gesamte Spektrum moderner pathologischer, zytologischer und molekularpathologischer Diagnostik für alle medizinischen Fachdisziplinen.

Neben den klassischen Aufgabenbereichen wie die  Beurteilung von Gewebeproben sowie die zytologische Untersuchung von Flüssigkeiten und Abstrichen bilden die molekulardiagnostische Verfahren zur Identifizierung genetischer Mutationsprofile von Tumoren einen neuen Schwerpunkt.

Beim Lungenkrebs ist es mittlerweile sogar gelungen, die „DNA-Parallelsequenzierung“ (mittels Next Generation Sequencing – NGS) erfolgreich als molekularpathologisches Routineverfahren zu etablieren.

Die Pathologien in Köln und Bonn sind im Bereich Onkologie für viele nationale Studien als Referenzpathologien tätig. Außerdem sammeln und lagern sie die Blut- und Gewebeproben vieler Krebspatienten in der CIO-Biobank.

Das Kölner Institut ist zusätzlich referenzpathologisches Zentrum für Familiären Brustkrebs und Ovarkarzinome, den erblichen Darmkrebs (HNPCC) und Lebererkrankungen (Hepatologie). Am Institut befinden sich neben der Biobank auch das erbliche Mammakarzinom-, Ovarkarzinom- und das HNPCC-Register.

Das Bonner Institut ist referenzpathologisches Zentrum für urologische Pathologie (Schwerpunkt Prostata) und Lebererkrankungen (nicht-neoplastische, neoplastische und paido- Hepatologie) und betreibt entsprechende Tumor- bzw. Fallregister.


Kontakt

Prof. Dr. Reinhard Büttner

Direktor
Institut für Pathologie
Uniklinik Köln

Sekretariat: Frau Anklam

+49 (0) 221 478-6320
Univ.-Prof. Dr. Glen Kristiansen

Direktor
Institut für Pathologie
Universitätsklinikum Bonn

Sekretariat: Nuray Bostan

+49 (0) 228 287-15375

 CIO Ambulanz – Köln 0221 / 478-87660 · Bonn 0228 / 287-17059