Letzte Aktualisierung: 19.06.2019

STOP Studie - PNP Prävention

Der Einfluss von Sensomotorik Training und Vibrationstraining auf die Entwicklung von Chemotherapie-induzierten peripheren Polyneuropathien.

Status: Aktiv

ISRCTN EudraCT Clinicaltrials.gov DRKS

Diagnose

  • Bewegung und Krebs
  • Sonstige näher bezeichnete Polyneuropathien

Studienziel / Fragestellung

Primäres Prüfziel
    • Das Auftreten einer neurologisch gesicherten Neuropathie (≥Grad 1) zu verhindern
Sekundäre Prüfziele
    • Verhindern von neuropathischen Symptomen
    • Vorbeugen von neuropathischen Schmerzen
    • Erhaltung der Lebensqualität
    • Ermöglichen die geplante
    • medizinische Therapie zu erhalten

Patientenmerkmale

Alter

18-99

Ausschlusskriterien

     

  • Vorliegen einer PNP anderer Ursache (Diabetes, HIV, Alkoholabusus)
  • Alle Krankheitssituationen, die eine sportliche Aktivität nicht erlauben
  • bevorstehende, geplante OP
  • ZNS Metastasen
  •  

Einschlusskriterien

     

  • > 18Jahre
  • Vorliegen einer Krebserkrankung welche entweder mit Vincaalkaloid oder Oxaliplatin-haltiger Chemotherapie behandelt wird
  •  

Studiendesign

  • Dreiarmig
  • Multizentrisch
  • Open Label
  • Phase IV
  • Prospektiv
  • Randomisiert

Intervention

Die Patienten erhalten ein zur Chemotherapie begleitendes, individuelles Training welches an die Bedürfnisse der onkologischen Patienten angepasst ist. Jede Trainingseinheit dauert insgesamt ca 15-30 min. Abhängig von der Randomisierung erhalten die Patienten entweder das Sensomotorik Training, das Vibrationstraining oder das Kontrolltraining.  

Sonstiges

  • ♦ Sensomotorik Training (siehe Protokoll)

    Vibrationstraining (siehe Protokoll)

    ♦  Kontrollgruppe (siehe Protokoll)

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

Sponsor

  • Medizinische Fakultät der Universität zu Köln

Prüfzentrum 1

 

  • Klinik I für Innere Medizin

Studienbüro

  • AG Onkologische Bewegungsmedizin

Prüfer (Hauptprüfer im Zentrum)

PD Dr. med. Thomas Elter

Studienkontakt im Prüfzentrum

  • PD Dr. med. Thomas Elter

zurück