Letzte Aktualisierung: 31.08.2017

CIO Köln Bonn

Über das CIO Köln Bonn

Das Centrum für Integrierte Onkologie ist das gemeinsame Krebszentrum der Unikliniken Köln und Bonn. Seit 2007 arbeiten wir an beiden Standorten nach gemeinsam entwickelten Standards.

Gemeinsam gegen den Krebs. Gemeinsam für das Leben.

Das ist unser Leitsatz, dem wir uns verpflichtet fühlen. Wir, das sind alle an der Krebsbehandlung beteiligten Kliniken und Institute an beiden Standorten. Egal, an welche Klinik sich Patienten mit einer Krebserkrankung im CIO Köln Bonn wenden, sie werden überall nach den gleichen Leitlinien behandelt und haben Zugang zu allen Behandlungsleistungen inkl. klinische Studien.

„Ein gutes Onkologisches Zentrum zeichnet sich durch eine enge Zusammenarbeit aller Fachdisziplinen, durch gute Behandlungsleitlinien und effiziente Abläufe aus.

Das übergeordnete Ziel unserer Bemühungen aber ist es, die Prognose unserer Patienten zu verbessern - also ihre Lebenszeit zu verlängern. Die Krebsforschung macht aktuell sehr große Fortschritte und wir arbeiten intensiv daran, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse so schnell wie möglich in Therapieangebote für unsere Patienten zu übersetzen“.

Prof. M. Hallek, Direktor CIO Köln Bonn

Das CIO Köln Bonn wurde von der Deutschen Krebshilfe seit 2008 wiederholt als Onkologisches Spitzenzentrum ausgezeichnet. Darüber hinaus sind sowohl das CIO Köln als auch das CIO Bonn als Onkologisches Zentrum von der Deutschen Krebsgesellschaft umfassend zertifiziert.

Wissenstransfer

Zu allen häufigen Krebserkrankungen haben sich im CIO Interdisziplinäre Onkologische Projektgruppen (IOPs) gebildet – von A wie „Akute Leukämie“ bis Z wie „Zervixkarzinom“ – insgesamt über 30. In den IOPs tauschen sich Ärzte und Wissenschaftler aus Köln und Bonn regelmäßig aus, beraten über die neuesten Forschungserkenntnisse und übertragen diese in CIO-interne Behandlungsleitlinien.

Diese so genannten SOPs (= Standard Operating Procedures) basieren auf den S3-Leitlinien der Fachgesellschaften und sind an die Besonderheiten und Möglichkeiten der Kölner und Bonner Unikliniken angepasst. Die Behandlung nach den Leitlinien ist für alle CIO-Partner verbindlich.

Auch die wichtigsten onkologischen Forschungsprojekte beider Kliniken werden von den IOP-Leitern gesteuert. Diese beinhalten die Grundlagenforschung ebenso wie die Durchführung klinischer Studien. Im CIO Köln Bonn werden jedes Jahr rund 300 Klinische Studien zu onkologischen Themen durchgeführt.

Eine zentrale Rolle spielt im CIO auch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten und Kliniken in der Region. Der Aufbau von Netzwerken erfolgt in der Regel über die Organkrebszentren – es gibt aber auch überregionale Netzwerke wie z. B. das Netzwerk Genomische Medizin und internationale Partnerschaften wie zum Krebszentrum der Universität Pittsburgh.

Eine weitere Säule des Wissenstransfers sind hunderte von Informations- und Fortbildungsveranstaltungen, die im CIO für niedergelassene Ärzte, Kliniken oder Patienten jedes Jahr angeboten werden. Als herausragende Beispiele seien genannt: die zeitnahen Folgeveranstaltungen der beiden bedeutenden amerikanischen Krebskongresse ASCO und ASH, die Kölner PerMediCon (Kongressmesse für Personalisierte Medizin in der Messe Köln), der CIO Cancer Club Cologne oder die großen CIO-Patiententage in Köln und in Bonn, die vierteljährlichen Symposien/Foren des CIO Bonn und die zweiwöchentlichen Seminare für Patienten von Haus LebensWert.

Die CIO-Ambulanz

Die erste Anlaufstation für unsere Krebspatienten sind in der Regel unsere Lotsen in der interdisziplinären Tumorambulanz. Die Lotsen geben den Patienten erste Auskünfte zu ihrem Anliegen, prüfen die Unterlagen auf Vollständigkeit, koordinieren den Behandlungsablauf, etc.

Neben der Vereinbarung aller notwendigen Termine – z. B. Anmeldung in den jeweiligen Tumorsprechstunden – vermitteln sie auch das umfangreiche supportive Informations-, Beratungs- und Leistungsangebot, das innerhalb des CIO für die Patienten bereitsteht wie 

 CIO Ambulanz – Köln 0221 / 478-87660 · Bonn 0228 / 287-17059